So verbessern Sie den Schufa Score

Maßgeblich entscheidend dafür, wie einfach es für Sie ist, einen Kredit zu erhalten, ist der Schufa Score. Die Schufa ist eine Auskunftei, die in Deutschland Daten sammelt, welche Aufschlüsse über die Kreditwürdigkeit von Personen und Unternehmen geben. Alle Banken und Kreditinstitute verlassen sich auf den Schufa Score, wenn sie evaluieren, ob ein Antrag auf Kredit oder Darlehen angenommen wird, und zu welchen Konditionen.

Glücklicherweise haben Sie es zu einem Gutteil selbst in der Hand, ihren Schufa Score für Banken attraktiv zu halten. Oder diesen, falls dies nicht der Fall ist, zu verbessern. Und das unabhängig von Ihrem Einkommen. Hier erfahren Sie, welche Maßnahmen Sie am besten setzen sollten, um ihren Schufa Score zu optimieren.

Wichtigste Information: Ihr Schufa Score und betreffende Daten

Ein guter Schufa Score macht Kredite billiger!

Die Schufa macht es grundsätzlich jedem, der Informationen über Ihre Kreditwürdigkeit einholen möchte möglich, dies zu tun. Es macht daher durchaus Sinn, sich über Ihren Schufa Score zu informieren.

Ein Mal pro Jahr ist dies sogar kostenlos möglich.
Wenn Sie dies tun, erhalten sie darüber hinaus wertvolle Informationen darüber, welche Kriterien ihren Score negativ beeinflussen. Auf Basis dieser Informationen können Sie gezielt Maßnahmen setzen, sodass sich ihr Schufa Score verbessert.

Grundsätzlich bezieht die Schufa folgende Kriterien in die Berechnung Ihres Schufa Scores mit ein:

 

 

  • Ihre Persönliche Daten wie Name, Geburtstag und Adresse
  • Informationen über Ihre Bankkonten und Kreditkarten
  • Mobilfunkverträge
  • Leasingverträge
  • Kreditverträge
  • Ratenzahlungsgeschäfte
  • Bürgschaften und Zahlungsstörungen

Sie werden wahrscheinlich über die Situation all diese Punkte ungefähr einen Überblick haben. Viele Bereiche davon stehen direkt in ihrem Einflussbereich. Sie lassen sich daher definitiv optimieren. Und dies ist nicht allein für die Verbesserung Ihres Schufa Scores gut. Letztlich können Sie auch direkt davon profitieren, wenn Sie entsprechende Justierungen vornehmen. Denn diese werden in den meisten Fällen effektiv Kosten sparen. So bleibt Ihnen unterm Strich mehr zum Leben, oder eben für eine entsprechende Kreditrate übrig.

Aber kommen wir nun zu den konkreten Maßnahmen:

Mehrere Girokonten und überflüssige Kreditkarten vermeiden

Sie haben mehrere Girokonten? Das ist nicht unbedingt gut für Sie. Auch wenn diese Konten vielleicht keine Kosten verursachen, so sollten Sie sich doch überlegen, ob Sie diese tatsächlich benötigen. Denn wenn sich Ihre Einkünfte auf mehrere Konten verteilen, ist ihr durchschnittlicher Umsatz unterm Strich geringer, was die Schufa nicht gutheißt. Auch verursachen mehrere Knoten immer auch mehr Aufwand, was für Sie lästig werden kann. Die Schufa bewertet es deshalb als umso negativer, je mehr Konten man hat.

Ähnliches gilt für Kreditkarten. Wenn Sie diese häufig nutzen, sind diese definitiv praktisch. Auch mit diesen Karten verbundene Rabattprogramme und Bonusleistungen sind mitunter attraktiv. Aber für den Schufa Score ist der Besitz von mehr als zwei Kreditkarten aber nicht von Vorteil. Auch wenn ihre überflüssigen Kreditkarten keine Extrakosten verursachen, sollten Sie diese vielleicht besser kündigen. Vor allem dann, wenn Sie auf einen guten Schufa Score angewiesen sind, wie beim Antrag auf einen Kredit.

Sie haben mehrere laufende Kredite? Konsolidieren!

Die Schufa hat grundsätzlich nicht unbedingt ein Problem damit, wenn Sie bereits einen laufenden Kredit haben. Schon problematischer ist es für den Schufa Score, wenn Sie gleich mehrere kleine Kredite am Laufen haben. Und auch für Sie können viele kleinere Kredite deutliche Mehrkosten verursachen, als ein gebündelter Kredit. Auch was die Übersicht über Zahlungsverpflichtungen betrifft, hat es viele Vorteile, wenn Sie es einfach halten. Die beste Lösung ist in den meisten dieser Fälle, alle bestehende Kredite zu konsolidieren.

Eine Umschuldung kann Ihnen sogar viel Geld sparen: Denn vielleicht können Sie zu wesentlich günstigeren Konditionen umschulden, als ihre bestehenden Kredite aktuell aufweisen? Eine entsprechende Anfrage könnte sich also in doppelter Hinsicht lohnen.

Zahlungsverzug bei der Bank? Umgehend aktiv werden!

Der Schufa Score wird durch nicht bezahlte Rechnungen verschlechtert.Die Schufa mag es grundsätzlich gar nicht, wenn Sie irgendwo in Zahlungsrückstand geraten. Die Schufa gerät von solchen Fällen in Kenntnis, vor allem wenn dies bei Daueraufträgen von Großkonzernen, wie Versicherungen oder Telekommunikationsunternehmen der Fall ist. Denn sie holt bei solchen Anbietern regelmäßig Informationen über die Zahlungsverhalten der Kunden ein.
Wenn Sie also einen finanziellen Engpass haben, dann sprechen Sie rechtzeitig mit ihrer Bank, und beantragen Sie falls nötig einen Überbrückungskredit. Dies ist definitiv ein besseres Vorgehen, als bei Zahlungen säumig zu werden. Denn dies verursacht hohe Mahnspesen und Verzugszinsen, und belastet Ihren Schufa Score erheblich.

Zu viele Kreditanfragen vermeiden

Die Schufa bewertet es als negativ, wenn allzu viele Kreditinstitute um Ihren Schufa Score anfragen. Aus diesem Grund sollten Sie vermeiden, diesbezüglich zu viel Aktivität zu verursachen. Die Antwort auf dieses Problem ist eine schufaneutrale Konditionsanfrage. Dies bedeutet, dass Sie im Vorfeld einer tatsächlichen Anfrage für Ihre Person, erst mal nur um die Konditionen Anfragen, die ein Anbieter aktuell anbieten kann. Anhand dieser Information können Sie vielleicht schon im Vorhinein bestimmte Anbieter aussortieren, und nur von Ihrem favorisierten Anbieter eine Schufa Anfrage für einen korrekten Kredit beantragen. So vermeiden Sie, dass die Schufa Ihren Schufa Score herabsetzt, nur weil Sie auf der Suche nach einem günstigen Kredit sind.

Falsche Angaben löschen lassen

In manchen Fällen können falsche Einträge Ihren Schufa Score negativ beeinflussen. Wenn Sie ihre Auskunft einholen, sollten Sie ganz genau jedes Detail im Score überprüfen, und die Korrektheit der Angaben verifizieren. Sollten Sie falsche Angaben finden, können Sie deren Löschung auf schriftlichem Wege beantragen. In machen Fällen können Sie so einen zu unrecht schlechten Score zum positiven verändern.

Häufige Wohnortwechsel vermeiden

Dies ist vielleicht leichter gesagt als getan, da nicht unbedingt direkt beeinflussbar. Doch es hat sich herausgestellt, dass die Schufa es negativ bewertet, wenn Sie zu oft in kurzer Zeit den Wohnort wechseln. Auch wenn Sie soeben erst umgezogen sind, sollten Sie die Schufa rechtzeitig informieren. Denn wenn keine Aktuellen Daten verfügbar sind, kann der Schufa Score vorübergehend in den Keller fallen.

Wenn Sie all die genannten Punkte beachten, können Sie bis zu einem gewissen Grad direkt zu einem guten Schufa Score beitragen. Es kann sich also durchaus lohnen, sich zunächst einmal eine Schufa Auskunft einzuholen, und entsprechend tätig zu werden. Und auch für Sie kann es mitunter von Vorteil sein, auf die genannten Maßnahmen zu setzen, denn diese können Ihnen nicht nur bessere Kreditkonditionen ermöglichen, sondern auch das Leben vereinfachen und unterm Strich Kosten sparen.