Privatkredit

Anbieter Laneblop Zinsrate Bewertungen Benötigtes alter  

50 - 1 000 €

10.36 %

0 Bewertungen

18 år

Details Antrag
  • €1.000 Leihen Sie bis zu

    30 oder 62 Tage Kreditlaufzeit

  • Kredit trotz Schufa

    Auszahlung innerhalb 24 Stunden

  • NA Mindesteinkommen

  • Details

100 - 1 500 €

7.95 %

0 Bewertungen

18 år

Details Antrag
  • €1.500 Leihen Sie bis zu

    15 Tage - 2 Monate Kreditlaufzeit

  • Kredit trotz Schufa

    Auszahlung innerhalb 24 Stunden

  • NA Mindesteinkommen

  • Details

50 - 1 500 €

13.99 %

0 Bewertungen

18 år

Details Antrag
  • €1.500 Leihen Sie bis zu

    10 Tage - 1 Jahr Kreditlaufzeit

  • Kredit trotz Schufa

    Auszahlung innerhalb 24 Stunden

  • NA Mindesteinkommen

  • Details

100 - 2 992 €

13.9 %

0 Bewertungen

18 år

Details Antrag
  • €5.000 Leihen Sie bis zu

    15 bis 90 Tage Kreditlaufzeit

  • Kredit trotz Schufa

    Auszahlung innerhalb 24 Stunden

  • €700 Mindesteinkommen

  • Details

1 000 - 100 000 €

3.14 %

0 Bewertungen

18 år

Details Antrag
  • €100.000 Leihen Sie bis zu

    1 bis 12 Jahre Kreditlaufzeit

  • Kredit trotz Schufa

    Auszahlung innerhalb 24 Stunden

  • NA Mindesteinkommen

  • Details

Häufige Fragen

Wer kann einen Privatkredit beantragen?

Hierfür müssen Sie volljährig und geschäftsfähig sein. Grundsätzlich gewähren Banken nur dann ein privates Darlehen, wenn der Kreditnehmer ein regelmäßiges Einkommen vorweisen kann. Das muss nicht unbedingt ein Arbeitseinkommen sein. BaföG oder etwaige Sozialleistungen stellen beispielsweise kein Problem dar.

Was sollte man bei einem Privatkredit unbedingt beachten?

Achten Sie unbedingt auf die Seriosität des Kreditgebers. Auch wenn der erste Eindruck sehr seriös erscheint, lesen Sie bitte trotzdem immer das Kleingedruckte im Vertrag. Außerdem sollten Sie über eine Restschuldversicherung nachdenken.

Was ist eine Restschuldversicherung?

Diese Versicherung sichert die Fortzahlung der Raten für den Fall eines Unglücks. Mit der Restschuldversicherungen versichern Sie sich u.a. gegen unverschuldete Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und den Todesfall.

Habe ich ein Widerrufsrecht bei einem Privatkredit?

Kreditnehmern steht beim Abschluss des Kreditvertrags ein in Deutschland gesetzlich vorgeschriebenes Widerrufsrecht zu. Diese Frist beträgt 14 Tage. Selten gewähren Anbieter ein verlängertes Widerrufsrecht von bis zu acht Wochen.

Gibt es Alternativen zum Privatkredit?

Eine der einfachsten Varianten wäre ein Dispositionskredit. Im Vergleich zum Privatkredit als herkömmlicher Ratenkredit fällt die Vergabe des sogenannten Dispos ein bisschen lockerer aus, es sind in der Regel aber nur geringe Kreditsummen möglich. Der Dispo bietet einen variablen Zinssatz, keinen expliziten Kreditvertrag und die Rückzahlung kann oftmals völlig willkürlich erfolgen.

Wofür wird der Privatkredit in Deutschland am häufigsten verwendet?

Laut der Studie “Konsum- und Kfz-Finanzierung 2016″ der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) verwenden fast 60 Prozent der Privatkreditnehmer die Geldsumme für den Kauf eines Gebrauchtwagens, dicht gefolgt vom Kauf eines Neuwagens. Dritthäufigster Zweck ist der Kauf von Möbeln und Küchen. Dahinter finden Sie den Kauf von Unterhaltungselektronik und Computern.

Wie kann ich meine Ratenzahlung überweisen?

Die monatlich fälligen Raten werden bei einem Verbraucherkredit üblicherweise direkt per Lastschrift von Ihrem Konto abgebucht.

Warum wurde mein Antrag auf einen Privatkredit abgelehnt?

Eine Kreditanfrage wird dann abgelehnt, wenn die Überprüfung Ihrer finanziellen Situation und Ihrer persönlichen Daten der Auskunfteien wie z.B. der Schufa dazu führen, dass Sie als nicht kreditwürdig eingestuft werden. In seltenen Fällen können Sie bei den Banken nachhaken und um Auskunft über die Ablehnungsgründe bitten.

Wie kann ich bei den ganzen Online-Verfahren sicher sein, dass meine Daten geschützt sind?

Deutsche Banken unterliegen dem Bankgeheimnis. Ihre Server sind mehrfach gesichert. Nur Sachbearbeiter haben Einsicht auf Ihre personenbezogenen Daten und das auch nur in dem zur Umsetzung des Vertrages notwendigen Umfang. Banken verschlüsseln ihre Internetverbindungen stets nach den neuesten Standards.

Mit unserem Kreditvergleich den perfekten Privatkredit finden

Wir kennen es doch alle: Es ist Ende des Monats, wir sind knapp bei Kasse und trotzdem lässt sich die eine oder andere Anschaffung nicht aufschieben. Ein neuer Laptop oder ein neues Haushaltsgerät; solche Dinge haben irgendwann ihren Soll getan und funktionieren nicht mehr einwandfrei. Aber wer möchte schon 3 Wochen ohne Kühlschrank leben? Unser Vergleich an Privatkrediten ist in einem solchen Fall Gold wert.

Privatkredite bringen oft besonders günstige Finanzierungsmöglichkeiten mit sich. Diese Darlehensform wird auch Verbraucherkredit oder Konsumentenkredit genannt. Grundsätzlich handelt es sich bei Verbraucherkrediten um Darlehen an Privatpersonen. Bei einem derartigen Kredit haben Sie freie Verwendung und müssen keinen Verwendungszweck angeben. Die monatlichen Raten bezahlen Sie gemeinsam mit den Zinsraten zurück.

Unterschied Verbraucherkredit und Kredit von privat

Privatkredit ist aber nicht gleich Privatkredit. Wenn man es etwas genauer nehmen möchte, verstecken sich hinter dieser Bezeichnung zwei verschiedene Möglichkeiten für den Verbraucher. Die erste Möglichkeit ist das Bankdarlehen. Hierbei leiht die Bank Geld an einen privaten Haushalt, quasi ein gewöhnlicher Ratenkredit.

Die zweite Möglichkeit ist ein sogenannter Kredit von privat. Diese Art von Darlehen erhält der Kreditnehmer von einer Einzelperson oder einer Gruppe an privaten Verbrauchern. Diese Kredite werden auch Peer-to-Peer-Kredit oder oft P2P-Kredit genannt. Sowohl der Privatkredit über eine Bank und der Kredit von privat laufen ohne Zweckbindung. Der Kunde entscheidet selbst über den Verwendungszweck des Geldes. In unserem Text möchten wir näher auf den Privatkredit als gewöhnlichen Ratenkredit eingehen.

Wie funktioniert ein Privatkredit?

Der Privatkredit ist eine sehr gebräuchliche Form zur Finanzierung von Gebrauchsgütern, beispielsweise Möbelstücken oder Autos, und Verbrauchsgütern, wie z.B einer Studienreise. Auch zur Umschuldung von Überziehungskrediten werden diese Verbraucherkredit genutzt.

Wie bereits erwähnt, werden Privatkredite vom Kreditgeber in einer bestimmten Summe ausgezahlt und vom Kreditnehmer in festen Raten zurückgezahlt. In diesen monatlichen Raten sind gleichermaßen Zins sowie Kredittilgung enthalten. Die Zinsen des Privatkredits liegen höher als bei der Finanzierung von Immobilien, meist aber niedriger als bei Dispositionskrediten. Früher war es üblich, eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 2 bis 3,5% des Kreditbetrages zu berechnen. Seit Oktober 2014 ist dies jedoch nachträglich durch den Bundesgerichtshof verboten worden. Bearbeitungsgebühren sind in Deutschland mittlerweile komplett unzulässig.

In der Regel kann man bei Privatkrediten von einer Laufzeit zwischen zwölf und 120 Monaten ausgehen – bei manchen Kreditgebern sind sogar noch längere Laufzeiten möglich. Die Kreditbeträge bewegen sich in der Regel zwischen 100 Euro und 100.000 Euro. Auch hier bestätigt die Ausnahme aber die Regel und es kann in seltenen Fällen zu höheren Beträgen kommen.

Merkmale des Kreditvertrages

Privatkredite werden in der Regel als sogenanntes Blankodarlehen gewährt. Das bedeutet, dass es keine Stellung von Sicherheiten gibt, wie es z.B. bei einem Hypothekendarlehen der Fall ist. Meistens ist lediglich eine Gehaltsabtretung als Sicherheit im Vertrag vereinbart. Dies ist selbstverständlich vertraglich geregelt. Der Kreditvertrag für ein privates Darlehen führt alle wesentlichen Daten des Kredits auf. Dazu zählen die folgenden Punkte:

  • der gebundene Sollzins
  • der effektive Jahreszins
  • die Laufzeit des Kredits
  • die Höhe der Monatsraten und der etwaigen Schlussrate
  • die Höhe der Gesamtkosten, also inklusive z.B. der Bearbeitungsgebühr

Bei einem Privatkredit von einer Bank hängt die Kreditvergabe außerdem vom Alter des Kreditnehmers ab. Einige Banken setzen eine Höchstaltersgrenze für die Kreditvergabe fest.

Die wichtigsten Begriffe rund um den Privatkredit

Banken sind dazu verpflichtet, ihre Kunden in verständlicher Weise über alle wesentlichen Bedingungen des Kredits mithilfe des Kreditvertrages zu informieren. Der Kreditnehmer, ob Laie oder nicht, muss in der Lage sein, aufgrund der gemachten Angaben eine fundierte Entscheidung treffen zu können. Dennoch kann man bei zu viel Bankenjargon schon einmal den Überblick verlieren. Daher möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die wichtigsten Vertragsinhalte eines Kreditvertrages geben und Ihnen die diese Begriffe im Detail erklären.

Nettokreditbetrag

Beim Nettokreditbetrag handelt es sich um jene konkrete Summe, die Ihnen ausgezahlt wird, sobald Sie den Vertrag unterschrieben haben. Die Banken legen individuell ihre eigenen Mindest- und Höchstbeträge fest. Es gibt keine Standards, an die man sich in der Branche der Privatkredite zu halten hat. In der Regel müssen es mindestens 1.000 Euro und können es maximal 1000.000 Euro sein.

Laufzeit

Hierbei handelt es sich um die vertraglich geregelte Zeit, in welcher der Kredit zurückgezahlt werden muss. Da der Privatkredit in festen Monatsraten zurückgezahlt wird, ist die Laufzeit oftmals dieselbe wie die Anzahl der Raten. Die Laufzeit können Sie bei den meisten Kreditgebern ein oder zweimal pro Jahr ändern. Bei manchen Anbietern ist sogar eine monatsgenaue Vereinbarung der Laufzeit möglich. Wie bereits erwähnt, ist eine Laufzeit zwischen zwölf bis 120 Monaten üblich.

Effektiver Jahreszins

Ist man noch nicht wirklich affin in Bezug auf Kredite, scheint man gerade bei den Zinsen schnell einmal den Überblick zu verlieren. Dabei ist es gar nicht so schwierig. Der effektive Jahreszins ist der Betrag, welcher zusätzlich zum Nettodarlehensbetrag zu bezahlen ist. Er wird in Prozent des Nettodarlehensbetrages beziffert. Somit ist dieses Merkmal ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl Ihres passenden Kredits. Während im monatlichen Zinssatz nicht alle Gebühren mit einberechnet werden, sind im effektiven Jahreszins auch Kosten wie der Auszahlungskurs (Disagio) und die Tilgung enthalten. Üblicherweise ist dieser Zinssatz über die gesamte Laufzeit festgeschrieben, damit der Kreditgeber die Kostenkalkulation besser durchführen kann.

Wie die Höhe des Effektivzinses bei einem Privatkredit genau bestimmt wird, hängt vom Anbieter ab. Die Bonität des Kreditgebers kann einen genauso hohen Einfluss auf den Zins haben wie die Laufzeit des Kredits. Je besser die Bonität desto niedriger der Zins und je länger die Laufzeit, desto höher der Zins. Heutzutage können Sie jedoch bereits Anbieter finden, die bonitäts- und Laufzeit-unabhängige Zinsen anbieten.

Die Monatsrate

Die Monatsrate ergibt sich aus dem Kreditbetrag, der Laufzeit und dem Zinssatz. Es ist üblich, dass sich die Rate über die gesamte Kreditlaufzeit nicht ändert, lediglich die Schlussrate kann abweichen.

Gesamtrückzahlungsbetrag

Der Gesamtrückzahlungsbetrag ist die Summe aller Monatsraten. Er ist höher als der bereits erwähnte Nettokreditbetrag. Der Grund hierfür ist bei den Zinskosten zu finden.

Sondertilgungen

Viele Banken bieten Ihnen die Möglichkeit, eine Sondertilgung oder die vorzeitige Ablösung des Kredits zu leisten. Für Sie als Verbraucher hat das den großen Vorteil, dass durch die zusätzliche Zahlung die Laufzeit verkürzt wird. Das erspart selbstverständlich Zinskosten. Denken Sie aber daran, dass eine Vorfälligkeitsentschädigung vom Kreditgeber verlangt werden kann. Diese liegt bei maximal 1% des abgelösten Saldos (oft auch 0,5% bei einer Restlaufzeit unter einem Jahr). Manche Banken verzichten auf Vorfälligkeitsentschädigungen.

In drei einfachen Schritten zum Privatkredit

Mit unserem Kreditrechner erleichtern wir Ihnen die mühselige Arbeit, sich all die nötigen Informationen rund um den Privatkredit selbst heraussuchen zu müssen. Wir wissen, dass es nicht gerade spaßig ist, sich durch die vielen Webseiten der Banken zu schlagen und am Ende doch nicht das perfekte Angebot gefunden zu haben. Befolgen Sie einfach die folgenden drei Schritte und Ihr Wunschkredit lässt nicht mehr lange auf sich warten.

1. Legen Sie die Summe und Laufzeit Ihres Privatkredits fest

Schon vor dem Kreditvergleich sollte Ihnen bewusst sein, wieviel Geld Sie genau in die bevorstehende Anschaffung investieren möchten und werden. Es ist wichtig zu überlegen, wie viel von Ihrem Ersparten in die Anschaffung fließen wird, denn der Rest wird wohl oder übel die Kreditsumme sein. Die müssen Sie im Anschluss beim Kreditvergleich angeben.

Obwohl Sie die Laufzeit während eines Kredits meistens in regelmäßigen Abständen ändern können, ist dies trotzdem nicht immer einfach und manchmal sogar mit Kosten verbunden. Daher sollten Sie von Anfang an eine clevere Entscheidung fällen. Stellen Sie sich in Bezug auf die Laufzeit für Ihren Privatkredit die folgenden zwei Fragen:

  • Wann will ich schuldenfrei sein?
  • Wie viel Geld kann ich monatlich entbehren, um den Kredit zurückzuzahlen?

Möchten Sie das Thema Darlehen schnell hinter sich bringen, sollten Sie vergleichsweise hohe Monatsraten anfragen. Die Laufzeit wird dadurch kürzer. Achten Sie aber darauf, dass Ihnen die hohen Raten nicht über den Kopf wachsen und denken Sie an Geburtstage, Urlaube, etc. Wählen Sie eine längere Laufzeit, sind die Monatsraten selbstverständlich niedriger. Dies bedeutet aber auch, dass Sie erst später schuldenfrei sind und unterm Strich mehr Zinsen zahlen. Schauen Sie sich unseren Kreditrechner daher genau an, denn er erklärt Ihnen, wie Kreditsumme, Laufzeit, Zinssatz und monatliche Rate zusammenhängen.

2. Der Online Vergleich

Haben Sie Kreditsumme sowie Laufzeit im Kreditrechner eingegeben, spuckt er Ihnen die ersten Ergebnisse zu Ihrem möglichen Privatkredit aus. Achten Sie dabei vermehrt auf die angebotenen Zinssätze. Sie sind ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal. Je niedriger der Zinssatz, desto günstiger ist im Grunde auch der Kredit. Besonders schlau ist es, den effektiven Jahreszins genau unter die Lupe zu nehmen. Er zeigt im Unterschied zum monatlichen Sollzins auf, welche jährlichen Kosten tatsächlich auf Sie zukommen werden. Mit unserem Kreditvergleich haben Sie einen schnellen Überblick über Soll- sowie Effektivzins.

3. Den Kredit bequem online abschließen

Haben Sie sich für einen Anbieter aus unserem Kreditvergleich entschieden, geht es schnell weiter mit dem Kreditantrag. Bevor die Bank nämlich eine Auszahlung der Kreditsumme einleitet, benötigt sie von Ihnen noch ein paar Dokumente. Meist müssen Sie diese per Post zusenden, in einigen Fällen ist es auch in gescannter Form legitim. Diese Unterlagen wären z.B. ein Nachweis Ihrer Identität, ein Wohnsitznachweis, Nachweise über ein regelmäßiges monatliches Einkommen sowie selbstverständlich der unterschriebene Kreditantrag.

Der Fortschritt der Digitalisierung macht den Abschluss eines Privatkredits über unsere Webseite einfacher und schneller, als Sie denken. Sofern die Bank Ihres Vertrauens alle digitalen Verfahren, die uns die heutige Zeit ermöglicht, unterstützt, können Sie alle Schritte bequem von zu Hause aus erledigen. Haben Sie schon vom Videoident-Verfahren gehört? Dabei identifiziert ein darauf spezialisiertes Unternehmen Ihre Identität im Online-Verfahren. Auch dieser Schritt ist heutzutage also per Internet möglich.

Unterstützt der ausgewählte Kreditgeber im finalen Schritt auch den Online-Sofort-Abschluss, so können Sie den Kreditvertrag sogar digital unterzeichnen. Den Weg zur nächsten Filiale überlassen Sie also lieber anderen. Nachdem Sie diese drei Schritte erfolgreich bewältigt haben, leitet die Bank die Auszahlung Ihrer gewünschten Geldsumme ein.

0/5

Selskapsvurdering
0 omtaler

You've successfully submitted a review for approval. Thank you!